MSC - TULLN © 2016       PRIVACY POLICY

Walter Rauchenwald #408

Der Granitbeisser-Light  ist so wie auch schon  in den letzten Jahren  unser erstes Enduro-Rennen um die müden Knochen aus dem Winterschlaf zu „rütteln „!

Und das Wachrütteln geht im Granitsteinbruch von Schrems so gut wie sonst nirgendwo.

Die Steine werden Runde um Runde weiter herausgefahren und es wird immer schwieriger.

Das erste Rennen mit ca. 200 Fahrern startete um 11:00 Uhr.

Ich war bei der zweiten 200-er Gruppe dabei und bei uns ging es pünktlich um 14:00 Uhr los. In der Einführungsrunde wurde schon klar, dass es kein Vergnügen werden wird. Tiefe Rillen und Steine in allen Größen und Formen erwarteten uns auf der bereits stark ausgefahrenen Strecke.

Gleich in der ersten Runde umarmte ich nach einem Abgang bei dem sich mein Vorderrad an einem größeren Stein verschlug einige Granitblöcke.

Kupplung und Handguard zurechtgebogen und es ging weiter.  

Ich hatte Glück. Sonst keine nennenswerten Schäden.

Es gab auf der Strecke keinen Meter auf dem man sich etwas ausruhen bzw. erholen  konnte.

Die Strecke wurde immer schlechter und immer mehr Steinkanten und Spitzen die zum Vorschein kamen fordernden volle Konzentration.

Und als ich nach  2 h 08 min 16 sec mit neun Runden die Zielflagge sah war ich froh, dass es vorbei war.

 

 

 

 
X

Passwort:

...netter Versuch :)